Achtsamkeit & Stressbewältigung | Alexander Hayn

Wolken am Himmel über Köln

Die heutige Zeit wird immer hektischer. Man hetzt von einem Termin zum anderen und die Lebenszeit scheint zunehmend verdichtet und getaktet zu sein. Wie kommt man aus diesem Hamsterrad heraus? Achtsamkeit kann dabei helfen!

 


Was ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit bedeutet auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein, bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen. Sie bezeichnet eine offene Haltung dem Leben gegenüber, die durch Gegenwärtigkeit und Präsenz geprägt ist und sämtliche Erfahrungen mit einschließt.


Was ist Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR)?

Das Programm Stressbewältigung durch Achtsamkeit (engl. Mindfulness-based Stress Reduction (MBSR)) wurde von Prof. Jon Kabat-Zinn entwickelt. Es bezeichnet einen verhaltensmedizinischen Ansatz für die Behandlung verschiedener körperlicher und psychischer Symptome und bietet Personen, welche durch die herkömmliche Medizin keine Besserung ihrer Beschwerden erfahren konnten, neue Behandlungsmethoden an.

 

Im Rahmen eines 8-wöchigen Gruppenkurses erforschen wir gemeinsam

den Umgang mit stressbehafteten Situationen und unsere individuellen Reaktionen darauf. Dies erfolgt u.a. mit Hilfe von verschiedenen Übungsformen:

 

  • Sitzmeditation,
  • Body-Scan (schrittweise Wahrnehmung des gesamten Körpers),
  • sanften Yogaübungen,
  • Gehmeditation sowie
  • Achtsamkeitsübungen im Alltag.

Diese Übungen werden alle achtsam ausgeführt, so dass Achtsamkeit im Laufe des Kurses mehr und mehr kultiviert werden kann. So ist es möglich, eine achtsame Haltung zunehmend in den Alltag einziehen zu lassen und so Stress zu reduzieren.

Außerdem beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Aspekten zum Thema „Stress“ und "Belastungen" sowie den Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit.

 

Das Ziel des Kurses besteht darin, die eigene Wahrnehmung für die Wechselwirkungen zwischen Denken, Fühlen und Handeln zu erhöhen und so einen möglichen anderen Umgang mit Stress und Belastungen einzuüben. Dies soll dann über die Kurszeit hinaus im täglichen Leben kultiviert werden.

 

MBSR findet heute weltweit in vielen Bereichen im Gesundheitswesen, in der Pädagogik, in Unternehmen oder im Sport Anwendung und ist mittlerweile eine anerkannte Methode im Rahmen der Gesundheitsprävention.

 

Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit achtsam zu sein und zu meditieren. Das Ziel der Meditation besteht nicht darin, besondere Bewusstseinszustände zu erreichen oder stundenlang regungslos zu verharren. Auch muss man für die Yogaübungen weder besonders sportlich noch gelenkig sein. Bei allen MBSR-Meditationsübungen geht es weniger um das korrekte Befolgen der Anleitungen als um eine achtsame innere Haltung.

 

Die Ursprünge von MBSR liegen im Buddhismus, das Programm wird aber außerhalb eines religiösen oder ideologischen Kontextes vermittelt.


Welche positiven Effekte kann die Teilnahme an einem MBSR-Kurs haben?

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben die Wirkung von MBSR belegt. So wirkt sich das Programm positiv aus z.B. bei „Alltagsstress“, Unruhe, Erschöpfung, Schlafstörungen, Schmerzen bis hin zu psychosomatischen Beschwerden, chronischen Erkrankungen und Krebs.

 

So kann das Programm zu einer erhöhten inneren Ruhe und Gelassenheit beitragen. Dies kann wiederum zu einer verbesserten Lebensqualität führen und nicht zuletzt zu einer erhöhten Freude am Leben im Hier und Jetzt.


„Der gegenwärtige Moment ist der einzige Moment, in dem wir wirklich lebendig sind.“ (Jon Kabat-Zinn)



"The Time Is Now." (Thich Nhat Hanh)



"Du kannst die Wellen nicht stoppen, aber du kannst lernen zu surfen.“ (Jon Kabat-Zinn)



"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht." (Afrikanisches Sprichwort)


MBSR-MBCT Verband

MBSR in Köln Sülz - Achtsamkeit & Stressbewältigung I Alexander Hayn


Alexander Hayn Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR)