Artikel mit dem Tag "Meditation"



10. Juli 2022
Die Meditationspraxis zu Hause ist ein wichtiger Bestandteil bei der Kultivierung und Stabilisierung von einer achtsamen Haltung in unserem Leben. Im 8 Wochen MBSR-Kurs werden wir dazu angehalten, während der wöchentlichen Kurstermine zu meditieren und die restlichen 6 Tage der Woche zu Hause etwa 30 bis 45 Minuten pro Tag (und dann idealerweise für den Rest unseres Lebens). Für die regelmäßige Meditationspraxis zu Hause bedarf es aber zunächst einiger Vorbereitung und Voraussetzungen:...
26. Juni 2022
Mini-Meditationen haben eine Dauer von ein bis zwei Minuten und können im Alltag ohne bestimmte Form durchgeführt werden. Mini-Meditation: Achtsames Hören Halte kurz inne, bei dem was du tust. Bringe deine Aufmerksamkeit zu den Ohren. Nimm alle Geräusche wahr, die an dein Ohr dringen. Sind die Geräusche nah, fern, laut, leise, angenehm, unangenehm oder neutral? Kannst du wahrnehmen, wie Geräusche entstehen und wieder vergehen?
18. Juni 2022
Es gibt unterschiedliche Formen um Achtsamkeitsmeditation in unserem eigenen Leben zu praktizieren. Da gibt es zunächst die formale Meditationspraxis, d.h. für einen bestimmten Zeitraum nehmen wir uns vor unter möglichst ungestörten Bedingungen zu meditieren. Dies kann im Sitzen, im Liegen oder im Stehen erfolgen. Auch kann Meditation in Bewegung durchgeführt werden, so z.B. beim Achtsamkeits-Yoga oder bei der Gehmeditation. Daneben besteht die Möglichkeit informelle Mediationsübungen...
07. Juni 2022
Das Self-Retreat ist eine Mini-Form eines klassischen Retreats. Bei einem Retreat kommen wir für mehrere Tage bis Wochen an einem ruhigen Ort zusammen, um den ganzen Tag über Meditationsübungen zu praktizieren. Beim Self-Retreat machen wir dies allein und üblicherweise einen Tag lang in den eigenen vier Wänden. Wähle für dein Self-Retreat einen Tag der Woche und einen Raum in deiner Wohnung aus, an dem du voraussichtlich ungestört bist. Für Berufstätige passt meistens eher ein Tag am...
24. April 2022
Ein interessantes Interview mit Jon Kabat-Zinn zu Meditation, Achtsamkeit und der Bedeutung von Ethik für unsere heutige Welt.
17. April 2022
Achtsamkeit ist keine Technik, sondern eine Haltung dem eigenen Leben gegenüber, die die Qualität unseres Alltagslebens grundlegend verändern kann. Grundlage hierfür ist das beständige Praktizieren von achtsamen Gewahrsein in Form von formellen Übungen (während fester Meditationszeiten) und informellen Achtsamkeitsübungen (Achtsamkeit im Alltag). Während der acht Kurswochen eines MBSR-Kurses stoßen wir deshalb eine eigene regelmäßige Meditationspraxis an, die sich dann nach Kursende...
12. Februar 2022
Die Sitzhaltung, die wir während einer Meditation einnehmen, ist kein Selbstzweck. Es geht nicht darum, möglichst „meditativ“ auszusehen oder eine vorgegebene Haltung exakt einzuhalten. Die Sitzhaltung ermöglicht uns vielmehr über einen längeren Zeitraum sowohl aufrecht als auch relativ entspannt sitzen zu können. Wir werden während eines MBSR-Kurses mit der Zeit die Dauer der Sitzmeditation ausdehnen, von etwa 5 Minuten zu Anfang bis zu 30 Minuten Meditationszeit pro Übung am Tag...
16. November 2021
Diese kleine Achtsamkeitsmeditation zur Fokussierung auf den Atemfluss kann dabei hilfreich sein eine stabile Wahrnehmung des Atems zu entwickeln und das Abschweifen der Aufmerksamkeit zu verringern. Dadurch ist es möglich, die Aufmerksamkeit auf den Atem über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten. Nimm eine bequeme Sitzhaltung ein, an einem ruhigen Ort, an dem du möglichst ungestört bist. Schließe nun sanft die Augen und nimm deinen Atem in seinem natürlichen Fluss wahr, wie er...
25. August 2021
Hier ist eine kleine Achtsamkeitsübung bei innerer Unruhe und emotionalem aufgewühlt sein, um mit starken und belastenden Gefühlen achtsam umzugehen: Wenn es dir möglich ist, dann suche einen ruhigen Ort auf, setze dich aufrecht hin und schließe sanft die Augen. Nimm nun deinen Atem wahr und lasse diesen so ruhig wie möglich fließen. Versuche innerlich das belastende Gefühl zu erspüren und zu identifizieren, z.B. Angst, Unruhe, Langeweile, Wut oder Sorge. Sage nun innerlich beim...
17. April 2021
Die Selbstmitgefühlspause unterstützt dich dabei, in schwierigen und belastenden Situationen die drei Bestandteile des Selbstmitgefühls anzuwenden- Achtsamkeit, gemeinsames Menschsein und Freundlichkeit. Sie nutzt die Wirkung der beruhigenden Berührung, damit wir uns sicher und umsorgt fühlen. Bei der beruhigenden Berührung nutzen wir die heilsame Wirkung der körperlichen Berührung, um auf uns bezogenes Mitgefühl zu praktizieren. Indem wir eine oder beide Hände auf Stellen unseres...

Mehr anzeigen